Über uns - Evangelisch-lutherische Christus-Gemeinde Spetzerfehn

Direkt zum Seiteninhalt

Über uns

Die Gemeinde > Der Kindergarten

Der integrative Ev.- luth. Kindergarten „Regenbogen“ in der Trägerschaft des Ev.- luth. Kirchenkreisverbandes Ostfriesland- Nord wurde am 1. September 1997 eröffnet. Er ist aus dem 1992 gegründeten Spielkreis hervorgegangen. Der Kindergarten ist im ländlichen Bereich angesiedelt.


Die Christus- Kirche und alle Gemeinderäume befinden sich in unmittelbarer Nähe des „Regenbogen“. Dadurch wird auch optisch deutlich, dass der Kindergarten ein fester Bestandteil der Kirchengemeinde ist.


Der Kindergarten verfügt zur Zeit über 43 Vormittagsplätze in zwei Gruppen.

 

In der Integrationsgruppe ( Rabengruppe) können 18 Kinder (davon bis zu 4 Kinder mit erhöhtem Förderbedarf) aufgenommen werdenn und in der Regelgruppe (Finchengruppe) können 25 Kinder aufgenommen werden.

In den freundlichen, kindgerechten, funktionsorientierten Räumen finden die Mädchen und Jungen Materialien, die sie dazu anregen, selbständig und kreativ zu handeln. Hier darf jedes Kind „Kind“ sein. Mit seiner eigenen Geschichte, seinen eigenen Fähigkeiten und seinen eigenen Bedürfnissen.

Unter den Räumen hat das Foyer in unserer Einrichtung eine zentrale Bedeutung. Es dient einerseits der Information und andererseits der Begegnung. Den Eltern wird im täglich stattfinden Elterncafé, die Möglichkeit zum Austausch und zur Begegnung gegeben. Wichtige Informationen können von den Eltern an den Wochenplänen entnommen werden, des Weiteren werden wichtige Mitteilungen durch Aushang an einer Informationswand bekannt gegeben.

Der „Regenbogen“ verfügt über eine große Außenspielfläche, die vielfältige Möglichkeiten bietet: Ein Sandkasten lädt die Kinder zum Buddeln, Matschen an der Matschanlage, Spielen und Burgen bauen ein. Der Bereich um den Sandkasten ist rollstuhlgerecht gepflastert. Hier können die Kinder mit Fahrzeugen unterschiedlicher Art fahren, z.B. mit Roller, Fahrrad, Trecker... Weiterhin gibt es eine große Rasenfläche mit einem Klettergerüst, einem Weidentunnel und einem Baum zum balancieren . Ein groß angelegter Hügel verfügt über eine Wellenrutsche sowie über eine Röhre zum Hindurchkrabbeln. Außerdem gibt es Möglichkeiten zum Schaukeln wie zum Beispiel eine Nestschaukel . Obstbäume und Büsche runden das Bild ab.


In unserer Einrichtung gehen wir vom christlichen Menschenbild aus.
Dabei orientieren wir uns an den Worten Jesu Christi, mit denen er die Kinder zu sich ruft und sie segnet.

Unser Ziel ist es, den Kindern christliche Werte wie z.B. Vertrauen, Rücksichtnahme, Gemeinschaft und Liebe zu vermitteln. Unser Hintergrund ist dabei das Evangelium von Jesus Christus. Es ist die frohe Botschaft, die Kindern und Erwachsenen Mut zum Leben vermitteln will. Dies in alltäglichen Lebenszusammenhängen zu erfahren, dazu geben wir Hilfestellung (z.B. durch Einüben von Gebet; singen von Liedern mit einem christlichen Hintergrund). Uns ist klar: Christlichen Glauben kann man nicht “verordnen“. Darum wird bei uns keinem Kind etwas aufgezwungen! Aber wir wollen dazu beitragen, dass jedes Kind die Chance hat, in unserer Einrichtung etwas vom christlichen Glauben zu entdecken.

In der praktischen Umsetzung dieses Ansatzes ist das Kirchenjahr für uns von großer Wichtigkeit. Es bietet uns viele Gelegenheiten, mit den Kindern auf vielfältige Art und Weise christliche Grundaussagen zu erarbeiten. Die Nähe zur „ großen Kirche“ wird den Kindern durch unsere eigene Kleine Kinderkirche sichtbar gemacht. Eine wunderschöne Deckenmalerei und ein Fenstermosaik laden zum zu hören und erleben von Biblischen Geschichten ein. Religionspädagogische Geschichten werden auf unterschiedliche Art und Weise erzählt zum Beispiel mit Handpuppen, als Rollenspiel, mit Bildkarten, Anhand von Dia`s oder klassisch als Erzählgeschichte. Mehrmals im Jahr finden kleine Andachten zu verschiedenen Anlässen (Ernte Dank Fest, Weihnachten…) statt.

Am Leben der Christus-Gemeinde Spetzerfehn nehmen wir aktiv teil. Das zeigt sich u.a. daran, dass wir in verschiedenen Gottesdiensten einzelne Elemente übernehmen (z.B. beim Erntedankfest den Gottesdienst mit kleinen unterschiedlichen Beiträgen mitgestalten) darüber hinaus wird jedes Jahr ein Familiengottesdienst komplett von den Kindern und Mitarbeitern vorbereitet und gestalten. So bekommen die Kinder einen leichteren Zugang zur örtlichen christlichen Gemeinde über den Kindergarten hinaus und lernen sie in ihrer Vielfalt kennen.


Am 13. Dezember 2010 haben wir das Gütesiegel des Landkreises Aurich in einer Feierstunde verliehen bekommen. Dieses Gütesiegel wurde uns zugesprochen, weil wir bei einer Erhebung des Landkreieses eine sehr gute pädagogische Arbeit sowie eine ebenso gute Ausstattung des "Regenbogen" nachgewiesen haben. Das Gütesiegel wurde zunächst für zwei Jahre verliehen und wurde im Oktober 2012 für zwei weitere Jahre verlängert.

Das, was uns auszeichnet und uns für unsere Arbeit besonders wichtig ist, haben wir in unseren Leitsätzen formuliert:

Zurück zum Seiteninhalt